Realschule
Osterburken

Gekonnt gelöst

Die anspruchsvollen Pläne der Architekten bei diesem Bauvorhaben – hinsichtlich der Betonoptik innen und außen – konnten mit der PRIMAX-Schalung von Mayer Schaltechnik problemlos realisiert werden.
Bei den Rohbauarbeiten sicherte sich die Baufirma Boller aus Distelhausen bei Tauberbischofsheim die Unterstützung der Schalungsexperten von Mayer Schaltechnik.

Die Aufgabe

25 cm starke Wände, herzustellen im Pilgerschrittverfahren, überwiegend als Sichtbetonklasse SB 3 mit besonderen Anforderungen gemäß DBV-Merkblatt Sichtbeton.
Schalfläche: 4.800 m2 – die Innenseiten zu den Klassenräumen mit glatter Oberfläche, die Außenseiten mit rauer Brettstrukturschalung. Zudem sollten die Betonoberflächen ein gleichmäßiges Fugen- und Ankerbild mit möglichst wenigen Ankerstellen haben und alle Ecken scharfkantig ohne Ausblutungen ausgebildet sein.

Markantes Detail des Schulneubaus ist ein 10,4 m hohes Foyer, für dessen 8,6 m hohe Treppenwangen SB 3 mit glatter Betonoberfläche und minimalen Ankeranteil
gefordert war. Aus dieser beachtlichen Betonierhöhe resultierten weitere Anforderungen an die Schalung, denn die DIN 18202 (Tabelle 3, Zeile 7) lässt lediglich 3 mm Abweichung pro Meter zu. Demnach durfte sich die Schalung auch unter der Last des vollen Frischbetondrucks nicht verformen.
Mit der teleskopierbaren Trägerschalung PRIMAX konnten bei den teils über 8 m hohen Wänden die Ansprüche an die Ebenflächigkeit problemlos erfüllt werden. Und in den schwierigen Treppenbereichen, wo die Wandhöhen von 2,5 m in Stufen bis auf 8,6 m anstiegen, bewährte sich die einfache Handhabung der Stahlträgerschalung. Durch 100 kN/m2 zulässigem Frischbetondruck kann mit der PRIMAX auch bei hohen Wänden zügig betoniert werden, ohne dass sich die Elemente verformen.

0

Lassen Sie uns über Ihr Projekt sprechen!

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!

Kontaktanfrage

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!